Fischbeker Heidbrook

Wohnen inmitten von Naturlandschaften

Der Fischbeker Heidbrook, das 2. Quartier, stellt eine besondere Herausforderung dar, sowohl architektonisch als auch städtebaulich. Die IBA Hamburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, bis 2019 auf dem ehemaligen Kasernenstandort der Röttiger Kaserne ca. 800 neue Wohneinheiten zu entwickeln und auch hier neue Lebenswelten inmitten des Naturkontexts entstehen zu lassen.

Die direkte Lage neben dem Naturschutzgebiet Fischbeker Heide gehört zu den Highlights dieses einmaligen Quartiers. Hier werden neue Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser sowie kleinteilige Mehrfamilienhäuser mit phantastischem Blick in die Heidelandschaft entstehen.

Ein umfangreicher Baumbestand trägt zum naturverbundenen Charme des Quartiers bei und gibt dem ganzen Areal das Ambiente eines Landschaftsparks.

Gut versorgt und angebunden: Im nordwestlichen Bereich des Quartiers entsteht ein Nahversorgungszentrum mit Vollsortiment-Supermarkt und Drogerie. Für eine gute Anbindung an das ÖPNV-Netz sind vier Bushaltestellen im Fischbeker Heidbrook geplant.

Der Verkauf der Grundstücke startete im Frühjahr 2015.

Wohnhöfe im Heidbrook

Zahlen und Fakten

Gebietsgröße ca. 54 ha


Wohneinheiten ca. 800


Aufteilung

Einfamilien- und Doppelhäuser: 25%
Reihenhäuser: 30%
Mehrfamilienhäuser: 45%


Zeitplan

  • 2014: Vermarktung Einzelhandel / Geschosswohnungsbau
  • 2014: Bebauungsplanverfahren / Ausführungsplanung Erschließung
  • Ende 2014: Vorweggenehmigungsreife §33 BauGB
  • 2015: Vermarktungsstart Geschosswohnungsbau / Einfamilienhausgrundstücke
  • Anfang 2015: Baubeginn der Erschließung
  • Ende 2016: Hochbaureife