Wohnen zwischen Heide und altem Land

Die IBA Hamburg GmbH realisiert in Neugraben-Fischbek zwei neue, familienfreundliche Wohnquartiere mit insgesamt 2.300 Wohneinheiten. Ob Einfamilien-, Doppel-, Reihen- oder kleinteiliges Mehrfamilienhaus, die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Quartiere selbst. Bis 2019 entstehen in Neugraben-Fischbek neue Lebensräume, denn modernes Wohnen ist naturverbunden.

Der Stadtteil Neugraben-Fischbek ist in der Süderelbe-Region der Freien und Hansestadt Hamburg gelegen und grenzt an den südlichen Rand des Elbe-Urstromtals, vor den Harburger Bergen. Hier verzahnen sich die Sande der Vorgeest mit den Torfen der Randmoorsenke der Süderelbemarsch.

Quelle: Naturverbunden Wohnen - Episode 1: Leben mit und an der Natur von IBA Hamburg auf Vimeo.

Die weiträumigen landwirtschaftlichen Nutzungen bis hin zum Alten Land, die direkte Nähe zu den Naturschutzgebieten Moorgürtel und Fischbeker Heide und zahlreiche Freizeitangebote im Grünen laden zu einem einmaligen Naherholungserlebnis ein.

Freizeitkarte

Zur Umgebung von Neugraben-Fischbek ist eine Freizeitkarte erschienen. Auf der Karte finden Sie zahlreiche Freizeitangebote, aber auch Schulen, Kitas und kulturelle Einrichtungen. Die Karte können Sie hier im PDF-Format herunterladen.

Gut angebunden

Die B73 ist eine bedeutende Hauptverkehrsverbindung zum Harburger Zentrum und in Richtung Buxtehude. Zur Bundesautobahn A7 – Auffahrt Heimfeld sind es etwa drei Kilometer.

Die Plangebiete sind außerdem sehr gut an das Liniennetz des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) angebunden. Hier fahren die Linien der S3 und S31 in 25 Minuten in die Hamburger Innenstadt. Die Fahrt zum Harburger Zentrum dauert gute zehn Minuten.

Bestens versorgt

Im Ortszentrum Neugraben-Fischbek befinden sich mehr als 100 Einzelhandelsläden, unter anderem das Ortsamt, ein Hallenbad, eine öffentliche Bücherhalle und weitere Einrichtungen des täglichen Bedarfs. Auch zahlreiche Schulen, Kindertagesstätten und Kindergärten befinden sich in der Nachbarschaft.

Wohnen zwischen Heide und altem Land

Die IBA Hamburg GmbH realisiert in Neugraben-Fischbek zwei neue, familienfreundliche Wohnquartiere mit insgesamt 2.300 Wohneinheiten. Ob Einfamilien-, Doppel-, Reihen- oder kleinteiliges Mehrfamilienhaus, die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Quartiere selbst. Bis 2019 entstehen in Neugraben-Fischbek neue Lebensräume, denn modernes Wohnen ist naturverbunden.

Der Stadtteil Neugraben-Fischbek ist in der Süderelbe-Region der Freien und Hansestadt Hamburg gelegen und grenzt an den südlichen Rand des Elbe-Urstromtals, vor den Harburger Bergen. Hier verzahnen sich die Sande der Vorgeest mit den Torfen der Randmoorsenke der Süderelbemarsch.

Quelle: Naturverbunden Wohnen - Episode 1: Leben mit und an der Natur von IBA Hamburg auf Vimeo.

Die weiträumigen landwirtschaftlichen Nutzungen bis hin zum Alten Land, die direkte Nähe zu den Naturschutzgebieten Moorgürtel und Fischbeker Heide und zahlreiche Freizeitangebote im Grünen laden zu einem einmaligen Naherholungserlebnis ein.

Freizeitkarte

Zur Umgebung von Neugraben-Fischbek ist eine Freizeitkarte erschienen. Auf der Karte finden Sie zahlreiche Freizeitangebote, aber auch Schulen, Kitas und kulturelle Einrichtungen. Die Karte können Sie hier im PDF-Format herunterladen.

Gut angebunden

Die B73 ist eine bedeutende Hauptverkehrsverbindung zum Harburger Zentrum und in Richtung Buxtehude. Zur Bundesautobahn A7 – Auffahrt Heimfeld sind es etwa drei Kilometer.

Die Plangebiete sind außerdem sehr gut an das Liniennetz des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) angebunden. Hier fahren die Linien der S3 und S31 in 25 Minuten in die Hamburger Innenstadt. Die Fahrt zum Harburger Zentrum dauert gute zehn Minuten.

Bestens versorgt

Im Ortszentrum Neugraben-Fischbek befinden sich mehr als 100 Einzelhandelsläden, unter anderem das Ortsamt, ein Hallenbad, eine öffentliche Bücherhalle und weitere Einrichtungen des täglichen Bedarfs. Auch zahlreiche Schulen, Kindertagesstätten und Kindergärten befinden sich in der Nachbarschaft.