So geht Naturverbunden Wohnen

Bild:
Bild: IBA Hamburg/Johannes Arlt, Anke Hansing, Martin Kunze; Marco Braun

Naturverbunden Wohnen ist mehr als ein Slogan. Naturverbunden Wohnen ist ein Lebensgefühl und verkörpert auch eine Lebenseinstellung. Von Beginn an setzt die IBA Hamburg dabei auf Bildungsangebote und Nachbarschaftsaktivitäten. Selbstverständlich spielt das naturverbundene Wohnen in der ganzheitlichen Quartiersentwicklung in vielen Bereichen (Wohnen, Freiraum, Mobilität, Energieeffizienz) eine bedeutende Rolle. Eine Auswahl haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Naturverbunden Wohnen – Respektvoller Umgang mit der Natur: Lernen – Leben – Nachbarschaft stärken


Naturverbunden Wohnen in der Quartiersentwicklung

Folgende Auflagen und Regelungen sind für beide Quartiere festgelegt worden, um das Ziel eines nachhaltigen und wertbeständigen Wohnquartiers zu erreichen:

  • Zukunftsfähige Regenwasserbewirtschaftung nach RISA im Fischbeker Heidbrook
  • Oberflächennahe Entwässerung mit Mulden und Gräben in beiden Quartieren bietet Lebensraum für Pflanzen und Tiere und stärkt den natürlichen Wasserkreislauf.
  • Eine möglichst geringe Flächenversiegelung auf privaten Grundstücken und im öffentlichen Raum wird angestrebt.
  • Energiestandard aller Neubauten liegt bei KFW 55 oder besser.
  • Anschluss sämtlicher Neubauten im Vogelkamp Neugraben an ein Wärmenetz in Kraft-Wärme-Koppelung/Abwärme, Anschluss an das Nahwärmenetz ist im Fischbeker Heidbrook möglich.
  • Angebote für Elektro-Carsharing in beiden Quartieren
  • Stärkung der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs mit je einer Busverbindung im Quartier
  • Alle Dächer der Nebenanlagen sind zu begrünen und dienen der Regenrückhaltung und als Lebensraum für Tiere
  • Heimische Planzen als Hecken zur Einfriedung der Grundstücke zum öffentlichen Grund und zur freien Landschaft bieten Lebensraum für Tiere.
  • Der Baumbestand wird mit einer Vielzahl an Maßnahmen gesichert.
  • Neue Baumpflanzungen gibt es auf allen Grundstücken sowie auf den öffentlichen Plätzen und in allen Straßen.

Jährliche Veranstaltungsreihen

  • Infoveranstaltungen zur naturnahen Gartengestaltung gemeinsam mit dem NABU – Von der insektenfreundlichen Pflanzenwahl bis zum Schwalbennistkasten im Fahrradschuppen
  • Infoveranstaltungen zum Regenwassermanagement RISA und der oberflächennahen Entwässerung auf dem privaten Grundstück
  • Familienführungen durch die Naturschutzgebiete Moorgürtel und Fischbeker Heide durch den NABU
  • „Heide und Musik erleben“ Veranstaltungen gemeinsam mit der Loki Schmidt Stiftung im Infohaus Fischbeker Heide
  • Unterstützung zur Teilnahme an der Aktion „Hamburg räumt auf“ der Stadtreinigung Hamburg

Sonderprojekte

  • Beteiligung am Projekt „Bienenblütenreich“ auf einem Quartiersplatz im Vogelkamp Neugraben zur Förderung von bienenfreundlichen Blumen. Bienenfreundliche Blumensamen als Werbegeschenk.
  • Installation eines Storchenhorsts als Brutplatz für Störche
  • Installation von Vogelhäusern auf dem Spielplatz im Vogelkamp Neugraben

Information & Vermittlung

  • Realisierung eines Naturlehrpfads am Vogelkamp Neugraben gemeinsam mit dem NABU
  • Kinder säen eine bienenfreundliche Blumenwiese im Vogelkamp Neugraben.
  • Willkommenspaket für alle Bauherren mit Informationsmaterial u. a. zum giftfreien Gärtnern, zur Kompostierung
  • Freizeitkarte Neugraben-Fischbek
  • Regelmäßige Informationen und Veranstaltungsankündigungen im Neuigkeiten-Mailing

So geht Naturverbunden Wohnen

Bild:
Bild: IBA Hamburg/Johannes Arlt, Anke Hansing, Martin Kunze; Marco Braun

Naturverbunden Wohnen ist mehr als ein Slogan. Naturverbunden Wohnen ist ein Lebensgefühl und verkörpert auch eine Lebenseinstellung. Von Beginn an setzt die IBA Hamburg dabei auf Bildungsangebote und Nachbarschaftsaktivitäten. Selbstverständlich spielt das naturverbundene Wohnen in der ganzheitlichen Quartiersentwicklung in vielen Bereichen (Wohnen, Freiraum, Mobilität, Energieeffizienz) eine bedeutende Rolle. Eine Auswahl haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Naturverbunden Wohnen – Respektvoller Umgang mit der Natur: Lernen – Leben – Nachbarschaft stärken


Naturverbunden Wohnen in der Quartiersentwicklung

Folgende Auflagen und Regelungen sind für beide Quartiere festgelegt worden, um das Ziel eines nachhaltigen und wertbeständigen Wohnquartiers zu erreichen:

  • Zukunftsfähige Regenwasserbewirtschaftung nach RISA im Fischbeker Heidbrook
  • Oberflächennahe Entwässerung mit Mulden und Gräben in beiden Quartieren bietet Lebensraum für Pflanzen und Tiere und stärkt den natürlichen Wasserkreislauf.
  • Eine möglichst geringe Flächenversiegelung auf privaten Grundstücken und im öffentlichen Raum wird angestrebt.
  • Energiestandard aller Neubauten liegt bei KFW 55 oder besser.
  • Anschluss sämtlicher Neubauten im Vogelkamp Neugraben an ein Wärmenetz in Kraft-Wärme-Koppelung/Abwärme, Anschluss an das Nahwärmenetz ist im Fischbeker Heidbrook möglich.
  • Angebote für Elektro-Carsharing in beiden Quartieren
  • Stärkung der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs mit je einer Busverbindung im Quartier
  • Alle Dächer der Nebenanlagen sind zu begrünen und dienen der Regenrückhaltung und als Lebensraum für Tiere
  • Heimische Planzen als Hecken zur Einfriedung der Grundstücke zum öffentlichen Grund und zur freien Landschaft bieten Lebensraum für Tiere.
  • Der Baumbestand wird mit einer Vielzahl an Maßnahmen gesichert.
  • Neue Baumpflanzungen gibt es auf allen Grundstücken sowie auf den öffentlichen Plätzen und in allen Straßen.

Jährliche Veranstaltungsreihen

  • Infoveranstaltungen zur naturnahen Gartengestaltung gemeinsam mit dem NABU – Von der insektenfreundlichen Pflanzenwahl bis zum Schwalbennistkasten im Fahrradschuppen
  • Infoveranstaltungen zum Regenwassermanagement RISA und der oberflächennahen Entwässerung auf dem privaten Grundstück
  • Familienführungen durch die Naturschutzgebiete Moorgürtel und Fischbeker Heide durch den NABU
  • „Heide und Musik erleben“ Veranstaltungen gemeinsam mit der Loki Schmidt Stiftung im Infohaus Fischbeker Heide
  • Unterstützung zur Teilnahme an der Aktion „Hamburg räumt auf“ der Stadtreinigung Hamburg

Sonderprojekte

  • Beteiligung am Projekt „Bienenblütenreich“ auf einem Quartiersplatz im Vogelkamp Neugraben zur Förderung von bienenfreundlichen Blumen. Bienenfreundliche Blumensamen als Werbegeschenk.
  • Installation eines Storchenhorsts als Brutplatz für Störche
  • Installation von Vogelhäusern auf dem Spielplatz im Vogelkamp Neugraben

Information & Vermittlung

  • Realisierung eines Naturlehrpfads am Vogelkamp Neugraben gemeinsam mit dem NABU
  • Kinder säen eine bienenfreundliche Blumenwiese im Vogelkamp Neugraben.
  • Willkommenspaket für alle Bauherren mit Informationsmaterial u. a. zum giftfreien Gärtnern, zur Kompostierung
  • Freizeitkarte Neugraben-Fischbek
  • Regelmäßige Informationen und Veranstaltungsankündigungen im Neuigkeiten-Mailing