Vermarktungsstart neuer Grundstücke steht fest

Vermarktungsstart neuer Grundstücke

Falls Sie Interesse an einem Grundstück im Vogelkamp Neugraben haben, sollten Sie sich die folgenden Termine vormerken: Die Vergabe von Grundstücken im Bauabschnitt IIIb startet am 28. September 2017 um 12 Uhr. Hier finden Sie ab dem 20. September 2017 die zur Auswahl stehenden Grundstücke im Vogelkamp Neugraben mit allen relevanten Informationen (Exposés) sowie die Bewerbungsunterlagen zum Download bzw. als Onlineformular. Bitte beachten Sie, dass in der Zeit vom 18. bis 28. September (12 Uhr) keine Grundstücksbewerbungen möglich sind. Nutzen Sie diese Zeit, um sich für Ihr Traumgrundstück zu entscheiden und Ihre Bewerbung bestmöglich vorzubereiten. Hier haben wir für Sie alle Informationen zum Bewerbungsverfahren zusammengefasst. Wichtige, entscheidungsrelevante Detailinformationen sind den jeweiligen Grundstücksexposés zu entnehmen.

Heideerlebnisführung und Konzert der Band Dagefoer

Sonntag, 27. August 2017, 17 bis 20 Uhr

Mit der gemeinsamen Veranstaltung möchten die IBA Hamburg GmbH und die Loki Schmidt Stiftung zu einem außergewöhnlichen Erlebnis in der Fischbeker Heide einladen. Der Abend startet mit einer Führung durch die Fischbeker Heide, die in voller Blüte steht. Im Anschluss lauschen wir draußen der Musik von DAGEFOER, die es sich mit einem herrlichen fast schwebenden Groove zwischen verschiedenen Stilen und Klanglandschaften von Folk bis Jazz, Chanson und Filmmusik gemütlich macht. Nur bei Regen findet das Konzert drinnen statt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Da die Anzahl der Teilnehmer beschränkt ist, müssen Sie sich bis zum 22. August unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Stichwort: Heide & Musik, verbindlich anmelden. Alle weiteren Informationen erhalten Sie dann per Mail. Die Veranstaltung ist kostenfrei, aber nicht barrierefrei.

Baustellenfest im Fischbeker Heidbrook

Rund 300 Gäste, darunter viele neue und zukünftige Nachbarn und Investoren, haben Mitte Juli mit einem sommerlichen Baustellenfest die erfolgreiche Umnutzung des ehemaligen Kasernengeländes gefeiert. Gleichzeitig eröffnete Karen Pein, Geschäftsführerin der IBA Hamburg, den ersten Spielplatz: „Der Fischbeker Heidbrook bekommt jetzt sein Gesicht! Unsere lange Planungszeit und die hohen Ansprüche an Architektur und Energiestandards haben sich gelohnt. Jetzt sind die Bewohnerinnen und Bewohner an der Reihe, hier ihren Traum vom Leben im Grünen in die Tat umzusetzen.“

Einige der insgesamt rund 180 Einfamilienhäuser sind im Bau oder bereits fertiggestellt. Izabella und Andreas E. sind Anfang Mai mit ihren drei Kindern in ihr neues Haus am Kiefernhof gezogen. Sie schätzen die Ruhe an der Heide und freuen sich darauf, wenn alle Häuser im Wohnhof fertiggestellt sind. „Bei verschiedenen Seminaren haben wir auch schon unsere Nachbarn kennengelernt“, sagt Andreas E.

Verena und Thomas H. planen ihr Haus im Wintergrünweg. Derzeit wohnen sie zur Miete in Neu-Wulmstorf: „Wir wollten gerne nah an der Heide bleiben“, sagt Verena H.

Einige neue Quartiersbewohner beteiligten sich auch mit eigenen Programmpunkten am Baustellenfest: Kasperletheater oder Kinderschminken kamen bei den Kleinen besonders gut an.

Wer quakt denn da? Naturlehrpfad Moorgürtel

Seit Anfang Mai 2017 ist der Naturlehrpfad eröffnet und nun lädt auch das Wetter zu einem abwechslungsreichen Spaziergang ein. Der Pfad führt Sie als Rundweg durch das Wohnquartier Vogelkamp Neugrabend bis zum Rand des Naturschutzgebiets Moorgürtel. Sie gehen vorbei an Gräben und Streuobstwiese und erfahren an insgesamt 11 Stationen Interessantes zu den unterschiedlichen Lebensräumen der Tiere und Pflanzen. Danach wissen Sie, warum das Gebiet für den Rallenkönig oder das Schwarzkehlchen so wichtig sind und zu welcher Jahreszeit Sie dem unverwechselbaren Froschkonzert am Teich lauschen können. Viel Spaß beim Erkunden wünschen Ihnen die IBA Hamburg und der NABU Hamburg!

Hier finden Sie eine Übersicht des Naturlehrpfads zum Download.

Besichtigung Holzhausprojekt im Fischbeker Heidbrook

Gerade für Bauinteressenten, die sich noch im Entscheidungsprozess befinden, besitzt die Möglichkeit, ein im Bau befindliches Holzhausprojekt in der Rohbauphase besuchen zu können, einen ganz besonderen Reiz. Krögerhausplan und ÖHS laden am Freitag, 2. Juni zu einer Besichtigung im Fischbeker Heidbrook ein. Das ist eine gute Gelegenheit die angehenden Holzhaus-Besitzer, den Architekten Fred Kröger und die Vertreter des Anbieters ÖHS kennenzulernen, die für alle Fragen der Besucher Rede und Antwort stehen. So können Sie beispielsweise konkrete Fragen über den Bauablauf beim Holzrahmenbau und über den gewählten Holzbaubetrieb stellen.

02. Juni 2017 zwischen 15-19 Uhr
Fischbeker Heidbrook, Kiefernhof 4 in 21149 Hamburg

Bildquelle: Dipl.-Ing. Architekt Fred Kröger

Noch verfügbare Grundstücksangebote

Nachdem bereits rund 100 Bewerbungen auf die neuen Grundstücksangebote im Fischbeker Heidbrook und im Vogelkamp Neugraben zum Vermarktungsstart bei der IBA Hamburg eingegangen sind, hat die Auswertung einige Zeit in Anspruch genommen. Die Reservierungsvereinbarungen sind nun verschickt. Wir beglückwünschen die zukünftigen Bauherren bzw. -frauen und freuen uns auf die neuen Nachbarn in den beiden Quartieren. Die interaktive Karte für den Fischbeker Heidbrook zeigt die aktuell noch verfügbaren Grundstücke an. Im Vogelkamp Neugraben hat es für alle acht verfügbaren Grundstücke gültige Bewerbungen gegeben. Weiterhin gilt bei der Vergabe der Grundstücke, wer zuerst eine vollständige Bewerbung auf ein verfügbares Grundstück abgibt, erhält den Zuschlag. Ausführliche Informationen zu Bewerbung und dem Vergabeverfahren finden Sie im aktuellen Hauskatalog Seite 6-7 oder hier.

Bildquelle: IBA Hamburg / Andreas Bock

Eröffnung des Naturlehrpfads Moorgürtel im Vogelkamp Neugraben

Aus der unmittelbaren Nähe zu den Naturschutzgebieten Moorgürtel und Fischbeker Heide resultiert eine besondere Verantwortung. Und manchmal auch eine tolle Idee. Dem Impuls einer Anwohnerinitiative folgend hat die IBA Hamburg in Kooperation mit dem NABU Hamburg ein Naturlehrpfad für den Vogelkamp Neugraben und das Naturschutzgebiet Moorgürtel entwickelt und am 26. April offiziell eröffnet. Auf den 11 Tafeln finden sich u. a. Informationen über die 88 Vogelarten, die hier in den letzten Jahren als Brutvögel nachgewiesen wurden. Weitere Tafeln geben Aufschluss über Ausgleichsflächen, die auch für die Bebauung des Vogelkamp Neugraben angelegt wurden, über Gräben, die das Gebiet durchziehen oder über den Lebensraum Teich. Zwei Tafeln sind dem Thema Stadtnatur gewidmet: Anwohnerinnen und Anwohner sowie Besucherinnen und Besucher können hier etwas über die Bedeutung von Nisthilfen am eigenen Haus oder die Vorteile von Naturgärten erfahren.

Karen Pein, Geschäftsführerin IBA Hamburg GmbH: „Unsere Kunden profitieren von der unmittelbaren Lage am Naturschutzgebiet. Bei der IBA Hamburg bedeutet Naturverbunden Wohnen aber nicht nur die Umsetzung hoher Klimaschutzstandards beim Bauen, sondern auch die aktive Unterstützung für einen rücksichtsvollen Umgang mit der Natur.“

Am Sonntag, 7. Mai 2017 bietet die NABU Hamburg - Gruppe Süd um 10 Uhr eine naturkundliche Führung an. Die Tafeln des Naturlehrpfades dienen als Basis für eine Erkundungstour zur Vogel- und Pflanzenwelt des Natur- und EU-Vogelschutzgebietes Moorgürtel.

Der Treffpunkt ist unser Infopoint:
IBA Infopoint Neugraben, Am Johannisland 2, 21147 Hamburg

Bildquelle: IBA Hamburg / Martin Kunze

Zusätzliche Öffnungszeiten im Infopoint

Informieren Sie sich ab dem 12.4.2017 über die neuen Grundstücke im 3. Bauabschnitt des Fischbeker Heidbrook sowie über Grundstücksangebote im Vogelkamp Neugraben. Zusätzlich bieten wir Ihnen Sonderöffnungszeiten in unserem Infopoint im BGZ Süderelbe. Um all Ihre Fragen zu beantworten, sind wir am 13.4.2017 von 11.00 bis 18.00 Uhr und Ostersamstag, 15.4. von 11.00 bis 14.00 Uhr für Sie erreichbar. Am Tag des Vermarktungsstarts am 20. April 2017 ist der Infopoint von 12.00 bis 18.00 Uhr für Sie geöffnet.

Bildquelle: IBA Hamburg GmbH / Bente Stachowske

Ein Storchennest für den Vogelkamp Neugraben

Baubeginn für ein ganz besonderes Zuhause im Vogelkamp Neugraben! Am nördlichen Ende der Straße „Storchenwiese“ wird noch in diesem Frühjahr ein Storchenhorst aufgestellt. Das auf einem alten Laternenpfahl montierte Nest wird aus Altengamme in den Vogelkamp Neugraben gebracht, da es dort leider von keinem Storchenpaar angenommen wurde. Doch es besteht die berechtigte Hoffnung, dass sich hier in den nächsten Jahren neue Bewohner niederlassen könnten. Das Naturschutzgebiet Moorgürtel bietet dem Storch, der vornehmlich in offenen Landschaften, Feuchtgrünland, Flussniederungen und -auen lebt, einen hervorragenden Lebensraum. Störche sind Langstreckenzieher und befinden sich aktuell auf dem Rückweg aus ihren Winterquartieren in West-, Ost- und Südafrika nach Europa um hier zu brüten. Die Brutzeit beginnt Anfang April und endet Anfang August.

„Naturverbunden Wohnen“ ist bei uns Programm: Um die heimische Natur und auch den Vogelbestand in Neugraben- Fischbek zu unterstützen, entwickelt die IBA Hamburg mit verschiedenen Partnern wie dem NABU laufend Ideen und setzt diese um.

Bildquelle: Thomas Dröse / NABU

Die Straßennamen im Fischbeker Heidbrook

Bei der Benennung von Straßen gibt es einiges zu bedenken: Ein guter Name erleichtert die Orientierung, wird als Postanschrift geschätzt und steht in Beziehung zum Charakter oder zur Historie des Ortes. Für den gesamten Fischbeker Heidbrook sind die Entscheidungen gefallen: Mit Senatsbeschluss vom 9. Februar 2017 wurden die Straßennamen für das Quartiers festgelegt und jetzt im Amtlichen Anzeiger veröffentlicht.

Die Wahl fiel zumeist auf heimische Tiere und Pflanzen passend zur umliegenden Heidelandschaft. Die neuen Bewohner leben nun im Distelfalterweg, Wildbirnenhof, Bärentraubenweg, Kiefernhof oder im Heidschnuckenring. Wie Ihre zukünftige Adresse heißt bzw. heißen könnte? Verschaffen Sie sich einen Überblick auf unserer Karte.

Bild Andreas Bock / IBA Hamburg

Ein neuer Treffpunkt für Aktive: Sport- und Spielband

Neugraben-Fischbek hat jetzt einen einzigartigen neuen Treffpunkt für Jung und Alt: ein 350 Meter langes Sport- und Spielband erstreckt sich auf nahezu der kompletten südlichen Seite des Parks im Vogelkamp Neugraben. Am Montag, 28. August 2017 haben es der Harburger Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und IBA-Geschäftsführerin Karen Pein offiziell an die Hamburger Öffentlichkeit übergeben. Etwa 500 Besucher aller Altersklassen probierten bei schönstem Sommerwetter die neuen Flächen beim Sport- und Spielfest eifrig aus, kaum war der Startschuss gefallen.

Dabei birgt jedes einzelne Element dieser mit Liebe zum Detail gestalteten Anlage eine Besonderheit: Die moderne kostenfreie Parkourfläche ist die derzeit einzige hamburgweit, ebenso der Abschlagplatz für das historische Kibbel-Kabbel Spiel. Das Beachvolleyballfeld hat mit 500 m² Turniergröße und auf dem Multifunktionsfeld kann dank des besonderen Bodenbelages auch bei Regen gespielt werden. Sogar auf dem großen Kinderspielplatz haben sich die Planer etwas Besonderes ausgedacht – zwei unterschiedliche Sandarten sorgen für Fallschutz und Spielspaß zugleich. Die Gestaltung des Parks geht zurück auf einen Wettbewerb mit dem Berliner Büro ST raum a. - Landschaftsarchitektur als Sieger. Für die konkrete Umsetzung des Sport- und Spielbandes waren die Hamburger Garten und Landschaftsarchitekten Hunck + Lorenz zuständig.

Sport- und Spielfest im Vogelkamp Neugraben

Am Montag den 28. August 2017 Uhr wird das große Sport- und Spielband feierlich der Öffentlichkeit übergeben. Das möchten wir gemeinsam mit allen Anwohnern feiern.

Der Park bekommt hier einen neuen Treffpunkt für alle: Neben einem Kinder- und Sandspielplatz für die Kleinen gibt es für die Jugendlichen und Erwachsenen ein Multifunktionsfeld für Fuß- und Basketball, einen Beachvolleyballplatz und zwei unterschiedlich lange Laufstrecken. Zu den Besonderheiten gehören die moderne Parkour-Sportanlage, in der die neue Trendsportart erprobt und ausgeübt werden kann sowie die einzige Fläche für das historisch-hamburgische und international verbreitete Kibbel-Kabbel- Spiel. Unterschiedlich große Schaukeln, Sitzgelegenheiten und Tischtennisplatten runden das Angebot für alle Generationen ab.

Das Programm:

16:30 Uhr
Eröffnung durch Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und IBA-Geschäftsführerin Karen Pein

Im Anschluss gibt es ein offenes Sport- und Spieleprogramm und nachbarschaftliches Sommerfest. Zu den Programmpunkten gehören: Parkourworkshops, Einführung in das Kibbel-Kabbel-Spiel, Fuß- und Basketballprogramm mit dem HNT für alle Altersgruppen, Beachvolleyball, Auftritt der Tanzcompagnie Süderelbe, Sandspielplatz mit Schatzsuche, Verleih von Wiesenspielen und vieles mehr.

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Flyer!

Geänderte Öffnungszeiten im Infopoint während der Sommerferien

Gerne informieren wir Sie persönlich über die Wohnquartiere und Grundstücksangebote im Fischbeker Heidbrook und im Vogelkamp Neugraben. Unser Infopoint im BGZ Süderelbe hat allerdings während der Hamburger Sommerferien vom 06. Juli bis 30. August 2017 geänderte Öffnungszeiten: Er ist immer samstags von 11 bis 14 Uhr geöffnet und bleibt am Donnerstag und Freitag geschlossen. Sie können Ihre Fragen auch per Mail an uns senden:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IBA Hamburg beim Tag der Architektur und Ingenieursbaukunst

Unter dem Motto "Architektur schafft Lebensqualität" findet der nächste Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst am Samstag, 24. Juni und Sonntag, 25. Juni 2017 statt. Lebens- und Wohnqualität zu schaffen ist auch das Ziel der IBA Hamburg. Bei einer geführten Tour durch das neue Wohnquartier Vogelkamp Neugraben mit Prof. Inken Baller (Vorsitzende des IBA-Gestaltungsbeirats) und Eckhard Buhr (IBA-Projektkoordinator für Qualitätssicherung) geht es daher um das Thema der Architekturqualität im Einfamilienhaussektor. Eine quartiersübergreifende hochwertige Architektur sorgt für eine stabile Nachbarschaft und eine werthaltige Entwicklung. Bei großen Bauprojekten sind Wettbewerbe und Planverfahren Standard. Dieses Prinzip hat die IBA Hamburg im Vogelkamp Neugraben auf Einfamilienhäuser übertragen und neben eigens entwickelten Vergabeverfahren auch einen Gestaltungsbeirat zur Erreichung und Sicherung der Qualitätsstandards eingerichtet. Das gesamte Programm finden Sie hier zum Download.

Bereits seit 1997 präsentiert die Hamburgische Architektenkammer am Tag der Architektur, heute bundesweit und jährlich von allen Länder-Architektenkammern zeitgleich ausgetragen, neue Architektur und Führungen zu aktuellen und historischen architektonischen und städtebaulichen Themen. Seit 2004 beteiligt sich in Hamburg auch die Hamburgische Ingenieurkammer-Bau an dem Programm mit Führungen zur Ingenieurbaukunst.

Termin: Samstag, 25. Juni, 15 - 16.30 Uhr, Treffpunkt IBA-Infopoint im Vogelkamp Neugraben, Am Johannisland 2, 21147 Hamburg.

Informationstag Baugemeinschaften in Harburg

„Gemeinschaftlich Bauen, nachbarschaftlich Wohnen“ – unter diesem Motto findet am Sonnabend, 10. Juni 2017, von 14 bis 18 Uhr im Großen Saal des Harburger Rathauses ein öffentlicher Informationstag zu Baugemeinschaften in Harburg statt. In Vorträgen werden die Möglichkeiten beleuchtet, in Baugemeinschaften zu bauen, der Bezirk Harburg als Wohnstandort vorgestellt und mögliche Grundstücksflächen für Baugemeinschaften vorgeschlagen. Beim „Markt der Möglichkeiten“ präsentieren sich Baugemeinschaften, Baubetreuer, Behörden, Dienstleister sowie weitere Akteure aus dem Bereich Baugemeinschaften. Baugemeinschaftsgruppen können sich ebenfalls vorstellen und nach weiteren Mitstreitern suchen. Auch im Vogelkamp Neugraben hat sich bereits eine Baugemeinschaft gefunden. Alle Informationen zum Projekt Nestbau im Vogelkamp Neugraben finden Sie hier: www.nestbau-vogelkamp.de. Weitere Informationen zum Thema sowie das komplette Programm des Infotages finden Sie auf den Internetseiten des Bezirksamtes Harburg.

Der Eintritt ist frei.

Bildquelle: Plan R - Wachtelkönig

Öffentliche Bebauungsplandiskussion Fischbeker Reethen

Der Stadtplanungsausschuss der Bezirksversammlung Harburg lädt zur öffentlichen Diskussion zum Bebauungsplanentwurf Neugraben-Fischbek 67 (Fischbeker Reethen) ein. Am 8. Mai 2017 ab 19.30 Uhr sind interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, sich zu informieren und selbst an der Diskussion teilzunehmen. Vorgestellt wird der Bebauungsplanentwurf zu den Fischbeker Reethen mit den Planungen zu Wohngebiet, Gewerbeflächen, Sport- und Grünflächen. Themen sind auch die Änderung des Flächennutzungsplans und das Landschaftsprogramm. Das Anschauungsmaterial kann am Veranstaltungstag ab 19 Uhr eingesehen werden.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Grundschule Ohrnsweg
Ohrnsweg 52, 22149 Hamburg

Weiterführende Informationen:
Flyer des Bezirksamts Harburg
Masterplan Fischbeker Reethen

Bildquelle: KCAP mit Kunst + Herbert

Großes Interesse an Grundstücken im Fischbeker Heidbrook – erfolgreicher Vermarktungsstart des letzten Bauabschnitts

Wohnen mit Blick in die Heide - eine Möglichkeit die naturverbundenes Wohnen im Fischbeker Heidbrook eröffnet. Das Interesse an einem Grundstück am Rande des Naturschutzgebietes ist groß. Bereits am ersten Tag der Vermarktung wurden mehr als 70 gültige Bewerbungen sowohl persönlich im Infopoint im Vogelkamp Neugraben abgegeben als auch digital per Mail oder über das Bewerbungsformular eingereicht. Alle Bewerbungen werden nun auf Vollständigkeit geprüft und ausgewertet - die ausführlichen Informationen zum Vergabeverfahren können Sie noch einmal hier hier nachlesen.

Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass für einen Großteil der Grundstücke mindestens eine gültige Bewerbung eingegangen ist. Bitte beachten Sie, dass die interaktive Karte nicht den aktuellen Stand der Bewerbungen widerspiegelt. Die Karte wird zu Beginn der kommenden Woche aktualisiert, nachdem alle Bewerbungen sorgfältig geprüft und ausgewertet wurden.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch direkt vor Ort in unserem Infopoint im Vogelkamp Neugraben (bgz süderelbe, Am Johannisland 2, 21147 Hamburg). Die Öffnungszeiten:

Donnerstag 14-18 Uhr
Freitag 10-14 Uhr
Samstag 11-14 Uhr

Ab 20. April 2017: Neue Grundstücke im Fischbeker Heidbrook

Natürlich in Hamburg wohnen: Am 20. April 2017 ab 12 Uhr startet die Vermarktung von neuen Eigenheimgrundstücken im Fischbeker Heidbrook im Stadtteil Neugraben-Fischbek. Bereits ab dem 12. April 2017 finden Sie alle Informationen zu den neuen Grundstücken im Fischbeker Heidbrook und im Vogelkamp Neugraben mit allen relevanten Informationen (Exposés) sowie die Bewerbungsunterlagen zum Download bzw. als Onlineformular auf unserer Website. Detaillierte Informationen zur Bewerbung, und dem Vergabeverfahren finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass in der Zeit vom 10. bis 20. April 12 Uhr keine Grundstücksbewerbungen möglich sind. Nutzen Sie diese Zeit, um sich für Ihr Traumgrundstück zu entscheiden und Ihre Bewerbung bestmöglich vorzubereiten.

Die Grundstücke werden exklusiv für Käufer reserviert, die eines der Häuser aus unserem aktualisierten Hauskatalog „Untere Vorschläge für naturverbundenes Wohnen“ realisieren. Neben den Hausentwürfen finden Sie im Katalog auch alle Informationen zur Bewerbung mit einem individuellen Architekturentwurf. Der Hauskatalog 2017 ab 13. April 2017 in gedruckter Fassung im Infopoint zur Verfügung.

Bildquelle: IBA Hamburg GmbH / bloomimages

"Neue Nachbarschaften wachsen zusammen"

Am Samstag, den 25. März 2017, findet von 15 - 18 Uhr ein großes Nachbarschaftsfest bei den Wohnunterkünften Am Aschenland und Am Röhricht statt, zu dem alle Bewohnerinnen und Bewohner, Nachbarn und interessierte Menschen ganz herzlich eingeladen sind. Neben musikalischen und kulturellen Höhepunkten wird es einen Rundgang über das Gelände und einen kurzen Vortrag geben. Darüber hinaus werden beim entspannten Get Together auch internationale Speisen angeboten. Gemäß dem Motto „Neue Nachbarschaften wachsen zusammen“ soll das Fest allen Nachbarn die Möglichkeit geben, sich in schöner Atmosphäre kennen zu lernen, auszutauschen und gemeinsam zu feiern.

Nachbarschaftsfest Am Aschenland
Samstag, 25. März 2017, 15 – 18 Uhr
Treffpunkt: Ecke Am Aschenland / Am Röhrich, 21149 Hamburg

Bildquelle: IBA Hamburg GmbH / Hamburger Immobilienberater

Information & Austausch zur Spielplatzplanung im Fischbeker Heidbrook

Bis Mitte 2018 entstehen im Fischbeker Heidbrook neue attraktive Spiel- und Freizeitflächen für Kinder und Jugendliche. Die Planungen dazu sind im vollen Gange und finden wie gewohnt im produktiven Austausch mit interessierten zukünftigen Bewohnern, dem Bezirk Harburg und dem Planungsteam statt. Bei einer Infoveranstaltung wurde im Januar der aktuelle Stand vorgestellt und diskutiert. Insgesamt sind drei verschiedene Spielflächen vorgesehen, wobei zusätzlich bereits im Frühjahr 2017 ein temporärer Spielplatz gebaut wird. Die Entwürfe vom Büro Landschaft planen+bauen aus Dortmund sehen neben einem Multifunktionsfeld im Osten des Fischbeker Heidbrooks, einen großen Spielplatz im Zentrum des Wohngebiets vor.

Auf dem Multifunktionsfeld finden Sportbegeisterte aller Altersgruppen Vorrichtungen zum Fußball- genauso wie zum Basketballspielen. Eine großzügige Rasenfläche rund um den modernen Kunststoffplatz lädt zum freien Spielen, Lagern und Entspannen ein. Zwischen schattenspendenden Laubbäumen finden sich zusätzlich noch Liegebänke aus Holz, die den Freizeitbereich abrunden. Ende 2017 könnten hier schon die ersten Bälle durch die Luft fliegen. Der Kinderspielplatz „Wiesengrund“ entsteht mitten im Wohngebiet auf einem Plateau und steht ganz im Zeichen seines Namens. Die Naturverbundenheit findet sich in den einzelnen Spielelementen wieder. Ob Verstecken spielen im Grashüttendorf, Klettern durch den Stangenwald oder eine Rutschpartie vom hohen Turm. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt auf der Erkundungstour durch den Wiesengrund und jede Altersgruppe findet ein auf sie zugeschnittenes Spielangebot. Mittig durch den Spielbereich verläuft ein Barfußpfad, der die Sinne anregt. In direkter Nachbarschaft zum „Wiesengrund“ soll am Boskett, einer vorhandenen waldartigen Fläche, ein Jugendbereich entstehen. Die vorgestellten Planungen unter dem Thema „Jugendwald“ beinhalten Baumstämme zum Spannen von Slacklines und installierte Hängematten. Hier steht Bewegen & Entspannen im Vordergrund. Beide Plätze sollen bis zum Sommer 2018 fertiggestellt sein.

Die zukünftigen Anwohnerinnen und Anwohner des Fischbeker Heidbrooks zeigten sich von den Planungen angetan und gaben vielfältige Anregungen und Ergänzungsvorschläge, die gesammelt wurden und bei der Konkretisierung der Spielplatzplanungen jetzt geprüft werden.

Bildquelle: IBA Hamburg GmbH / Anke Hansing

Vermarktungsstart neuer Grundstücke steht fest

Vermarktungsstart neuer Grundstücke

Falls Sie Interesse an einem Grundstück im Vogelkamp Neugraben haben, sollten Sie sich die folgenden Termine vormerken: Die Vergabe von Grundstücken im Bauabschnitt IIIb startet am 28. September 2017 um 12 Uhr. Hier finden Sie ab dem 20. September 2017 die zur Auswahl stehenden Grundstücke im Vogelkamp Neugraben mit allen relevanten Informationen (Exposés) sowie die Bewerbungsunterlagen zum Download bzw. als Onlineformular. Bitte beachten Sie, dass in der Zeit vom 18. bis 28. September (12 Uhr) keine Grundstücksbewerbungen möglich sind. Nutzen Sie diese Zeit, um sich für Ihr Traumgrundstück zu entscheiden und Ihre Bewerbung bestmöglich vorzubereiten. Hier haben wir für Sie alle Informationen zum Bewerbungsverfahren zusammengefasst. Wichtige, entscheidungsrelevante Detailinformationen sind den jeweiligen Grundstücksexposés zu entnehmen.

Bild Andreas Bock / IBA Hamburg

Ein neuer Treffpunkt für Aktive: Sport- und Spielband

Neugraben-Fischbek hat jetzt einen einzigartigen neuen Treffpunkt für Jung und Alt: ein 350 Meter langes Sport- und Spielband erstreckt sich auf nahezu der kompletten südlichen Seite des Parks im Vogelkamp Neugraben. Am Montag, 28. August 2017 haben es der Harburger Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und IBA-Geschäftsführerin Karen Pein offiziell an die Hamburger Öffentlichkeit übergeben. Etwa 500 Besucher aller Altersklassen probierten bei schönstem Sommerwetter die neuen Flächen beim Sport- und Spielfest eifrig aus, kaum war der Startschuss gefallen.

Dabei birgt jedes einzelne Element dieser mit Liebe zum Detail gestalteten Anlage eine Besonderheit: Die moderne kostenfreie Parkourfläche ist die derzeit einzige hamburgweit, ebenso der Abschlagplatz für das historische Kibbel-Kabbel Spiel. Das Beachvolleyballfeld hat mit 500 m² Turniergröße und auf dem Multifunktionsfeld kann dank des besonderen Bodenbelages auch bei Regen gespielt werden. Sogar auf dem großen Kinderspielplatz haben sich die Planer etwas Besonderes ausgedacht – zwei unterschiedliche Sandarten sorgen für Fallschutz und Spielspaß zugleich. Die Gestaltung des Parks geht zurück auf einen Wettbewerb mit dem Berliner Büro ST raum a. - Landschaftsarchitektur als Sieger. Für die konkrete Umsetzung des Sport- und Spielbandes waren die Hamburger Garten und Landschaftsarchitekten Hunck + Lorenz zuständig.

Heideerlebnisführung und Konzert der Band Dagefoer

Sonntag, 27. August 2017, 17 bis 20 Uhr

Mit der gemeinsamen Veranstaltung möchten die IBA Hamburg GmbH und die Loki Schmidt Stiftung zu einem außergewöhnlichen Erlebnis in der Fischbeker Heide einladen. Der Abend startet mit einer Führung durch die Fischbeker Heide, die in voller Blüte steht. Im Anschluss lauschen wir draußen der Musik von DAGEFOER, die es sich mit einem herrlichen fast schwebenden Groove zwischen verschiedenen Stilen und Klanglandschaften von Folk bis Jazz, Chanson und Filmmusik gemütlich macht. Nur bei Regen findet das Konzert drinnen statt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Da die Anzahl der Teilnehmer beschränkt ist, müssen Sie sich bis zum 22. August unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Stichwort: Heide & Musik, verbindlich anmelden. Alle weiteren Informationen erhalten Sie dann per Mail. Die Veranstaltung ist kostenfrei, aber nicht barrierefrei.

Sport- und Spielfest im Vogelkamp Neugraben

Am Montag den 28. August 2017 Uhr wird das große Sport- und Spielband feierlich der Öffentlichkeit übergeben. Das möchten wir gemeinsam mit allen Anwohnern feiern.

Der Park bekommt hier einen neuen Treffpunkt für alle: Neben einem Kinder- und Sandspielplatz für die Kleinen gibt es für die Jugendlichen und Erwachsenen ein Multifunktionsfeld für Fuß- und Basketball, einen Beachvolleyballplatz und zwei unterschiedlich lange Laufstrecken. Zu den Besonderheiten gehören die moderne Parkour-Sportanlage, in der die neue Trendsportart erprobt und ausgeübt werden kann sowie die einzige Fläche für das historisch-hamburgische und international verbreitete Kibbel-Kabbel- Spiel. Unterschiedlich große Schaukeln, Sitzgelegenheiten und Tischtennisplatten runden das Angebot für alle Generationen ab.

Das Programm:

16:30 Uhr
Eröffnung durch Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und IBA-Geschäftsführerin Karen Pein

Im Anschluss gibt es ein offenes Sport- und Spieleprogramm und nachbarschaftliches Sommerfest. Zu den Programmpunkten gehören: Parkourworkshops, Einführung in das Kibbel-Kabbel-Spiel, Fuß- und Basketballprogramm mit dem HNT für alle Altersgruppen, Beachvolleyball, Auftritt der Tanzcompagnie Süderelbe, Sandspielplatz mit Schatzsuche, Verleih von Wiesenspielen und vieles mehr.

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Flyer!

Baustellenfest im Fischbeker Heidbrook

Rund 300 Gäste, darunter viele neue und zukünftige Nachbarn und Investoren, haben Mitte Juli mit einem sommerlichen Baustellenfest die erfolgreiche Umnutzung des ehemaligen Kasernengeländes gefeiert. Gleichzeitig eröffnete Karen Pein, Geschäftsführerin der IBA Hamburg, den ersten Spielplatz: „Der Fischbeker Heidbrook bekommt jetzt sein Gesicht! Unsere lange Planungszeit und die hohen Ansprüche an Architektur und Energiestandards haben sich gelohnt. Jetzt sind die Bewohnerinnen und Bewohner an der Reihe, hier ihren Traum vom Leben im Grünen in die Tat umzusetzen.“

Einige der insgesamt rund 180 Einfamilienhäuser sind im Bau oder bereits fertiggestellt. Izabella und Andreas E. sind Anfang Mai mit ihren drei Kindern in ihr neues Haus am Kiefernhof gezogen. Sie schätzen die Ruhe an der Heide und freuen sich darauf, wenn alle Häuser im Wohnhof fertiggestellt sind. „Bei verschiedenen Seminaren haben wir auch schon unsere Nachbarn kennengelernt“, sagt Andreas E.

Verena und Thomas H. planen ihr Haus im Wintergrünweg. Derzeit wohnen sie zur Miete in Neu-Wulmstorf: „Wir wollten gerne nah an der Heide bleiben“, sagt Verena H.

Einige neue Quartiersbewohner beteiligten sich auch mit eigenen Programmpunkten am Baustellenfest: Kasperletheater oder Kinderschminken kamen bei den Kleinen besonders gut an.

Geänderte Öffnungszeiten im Infopoint während der Sommerferien

Gerne informieren wir Sie persönlich über die Wohnquartiere und Grundstücksangebote im Fischbeker Heidbrook und im Vogelkamp Neugraben. Unser Infopoint im BGZ Süderelbe hat allerdings während der Hamburger Sommerferien vom 06. Juli bis 30. August 2017 geänderte Öffnungszeiten: Er ist immer samstags von 11 bis 14 Uhr geöffnet und bleibt am Donnerstag und Freitag geschlossen. Sie können Ihre Fragen auch per Mail an uns senden:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer quakt denn da? Naturlehrpfad Moorgürtel

Seit Anfang Mai 2017 ist der Naturlehrpfad eröffnet und nun lädt auch das Wetter zu einem abwechslungsreichen Spaziergang ein. Der Pfad führt Sie als Rundweg durch das Wohnquartier Vogelkamp Neugrabend bis zum Rand des Naturschutzgebiets Moorgürtel. Sie gehen vorbei an Gräben und Streuobstwiese und erfahren an insgesamt 11 Stationen Interessantes zu den unterschiedlichen Lebensräumen der Tiere und Pflanzen. Danach wissen Sie, warum das Gebiet für den Rallenkönig oder das Schwarzkehlchen so wichtig sind und zu welcher Jahreszeit Sie dem unverwechselbaren Froschkonzert am Teich lauschen können. Viel Spaß beim Erkunden wünschen Ihnen die IBA Hamburg und der NABU Hamburg!

Hier finden Sie eine Übersicht des Naturlehrpfads zum Download.

IBA Hamburg beim Tag der Architektur und Ingenieursbaukunst

Unter dem Motto "Architektur schafft Lebensqualität" findet der nächste Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst am Samstag, 24. Juni und Sonntag, 25. Juni 2017 statt. Lebens- und Wohnqualität zu schaffen ist auch das Ziel der IBA Hamburg. Bei einer geführten Tour durch das neue Wohnquartier Vogelkamp Neugraben mit Prof. Inken Baller (Vorsitzende des IBA-Gestaltungsbeirats) und Eckhard Buhr (IBA-Projektkoordinator für Qualitätssicherung) geht es daher um das Thema der Architekturqualität im Einfamilienhaussektor. Eine quartiersübergreifende hochwertige Architektur sorgt für eine stabile Nachbarschaft und eine werthaltige Entwicklung. Bei großen Bauprojekten sind Wettbewerbe und Planverfahren Standard. Dieses Prinzip hat die IBA Hamburg im Vogelkamp Neugraben auf Einfamilienhäuser übertragen und neben eigens entwickelten Vergabeverfahren auch einen Gestaltungsbeirat zur Erreichung und Sicherung der Qualitätsstandards eingerichtet. Das gesamte Programm finden Sie hier zum Download.

Bereits seit 1997 präsentiert die Hamburgische Architektenkammer am Tag der Architektur, heute bundesweit und jährlich von allen Länder-Architektenkammern zeitgleich ausgetragen, neue Architektur und Führungen zu aktuellen und historischen architektonischen und städtebaulichen Themen. Seit 2004 beteiligt sich in Hamburg auch die Hamburgische Ingenieurkammer-Bau an dem Programm mit Führungen zur Ingenieurbaukunst.

Termin: Samstag, 25. Juni, 15 - 16.30 Uhr, Treffpunkt IBA-Infopoint im Vogelkamp Neugraben, Am Johannisland 2, 21147 Hamburg.

Besichtigung Holzhausprojekt im Fischbeker Heidbrook

Gerade für Bauinteressenten, die sich noch im Entscheidungsprozess befinden, besitzt die Möglichkeit, ein im Bau befindliches Holzhausprojekt in der Rohbauphase besuchen zu können, einen ganz besonderen Reiz. Krögerhausplan und ÖHS laden am Freitag, 2. Juni zu einer Besichtigung im Fischbeker Heidbrook ein. Das ist eine gute Gelegenheit die angehenden Holzhaus-Besitzer, den Architekten Fred Kröger und die Vertreter des Anbieters ÖHS kennenzulernen, die für alle Fragen der Besucher Rede und Antwort stehen. So können Sie beispielsweise konkrete Fragen über den Bauablauf beim Holzrahmenbau und über den gewählten Holzbaubetrieb stellen.

02. Juni 2017 zwischen 15-19 Uhr
Fischbeker Heidbrook, Kiefernhof 4 in 21149 Hamburg

Bildquelle: Dipl.-Ing. Architekt Fred Kröger

Informationstag Baugemeinschaften in Harburg

„Gemeinschaftlich Bauen, nachbarschaftlich Wohnen“ – unter diesem Motto findet am Sonnabend, 10. Juni 2017, von 14 bis 18 Uhr im Großen Saal des Harburger Rathauses ein öffentlicher Informationstag zu Baugemeinschaften in Harburg statt. In Vorträgen werden die Möglichkeiten beleuchtet, in Baugemeinschaften zu bauen, der Bezirk Harburg als Wohnstandort vorgestellt und mögliche Grundstücksflächen für Baugemeinschaften vorgeschlagen. Beim „Markt der Möglichkeiten“ präsentieren sich Baugemeinschaften, Baubetreuer, Behörden, Dienstleister sowie weitere Akteure aus dem Bereich Baugemeinschaften. Baugemeinschaftsgruppen können sich ebenfalls vorstellen und nach weiteren Mitstreitern suchen. Auch im Vogelkamp Neugraben hat sich bereits eine Baugemeinschaft gefunden. Alle Informationen zum Projekt Nestbau im Vogelkamp Neugraben finden Sie hier: www.nestbau-vogelkamp.de. Weitere Informationen zum Thema sowie das komplette Programm des Infotages finden Sie auf den Internetseiten des Bezirksamtes Harburg.

Der Eintritt ist frei.

Bildquelle: Plan R - Wachtelkönig

Noch verfügbare Grundstücksangebote

Nachdem bereits rund 100 Bewerbungen auf die neuen Grundstücksangebote im Fischbeker Heidbrook und im Vogelkamp Neugraben zum Vermarktungsstart bei der IBA Hamburg eingegangen sind, hat die Auswertung einige Zeit in Anspruch genommen. Die Reservierungsvereinbarungen sind nun verschickt. Wir beglückwünschen die zukünftigen Bauherren bzw. -frauen und freuen uns auf die neuen Nachbarn in den beiden Quartieren. Die interaktive Karte für den Fischbeker Heidbrook zeigt die aktuell noch verfügbaren Grundstücke an. Im Vogelkamp Neugraben hat es für alle acht verfügbaren Grundstücke gültige Bewerbungen gegeben. Weiterhin gilt bei der Vergabe der Grundstücke, wer zuerst eine vollständige Bewerbung auf ein verfügbares Grundstück abgibt, erhält den Zuschlag. Ausführliche Informationen zu Bewerbung und dem Vergabeverfahren finden Sie im aktuellen Hauskatalog Seite 6-7 oder hier.

Bildquelle: IBA Hamburg / Andreas Bock

Öffentliche Bebauungsplandiskussion Fischbeker Reethen

Der Stadtplanungsausschuss der Bezirksversammlung Harburg lädt zur öffentlichen Diskussion zum Bebauungsplanentwurf Neugraben-Fischbek 67 (Fischbeker Reethen) ein. Am 8. Mai 2017 ab 19.30 Uhr sind interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, sich zu informieren und selbst an der Diskussion teilzunehmen. Vorgestellt wird der Bebauungsplanentwurf zu den Fischbeker Reethen mit den Planungen zu Wohngebiet, Gewerbeflächen, Sport- und Grünflächen. Themen sind auch die Änderung des Flächennutzungsplans und das Landschaftsprogramm. Das Anschauungsmaterial kann am Veranstaltungstag ab 19 Uhr eingesehen werden.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Grundschule Ohrnsweg
Ohrnsweg 52, 22149 Hamburg

Weiterführende Informationen:
Flyer des Bezirksamts Harburg
Masterplan Fischbeker Reethen

Bildquelle: KCAP mit Kunst + Herbert

Eröffnung des Naturlehrpfads Moorgürtel im Vogelkamp Neugraben

Aus der unmittelbaren Nähe zu den Naturschutzgebieten Moorgürtel und Fischbeker Heide resultiert eine besondere Verantwortung. Und manchmal auch eine tolle Idee. Dem Impuls einer Anwohnerinitiative folgend hat die IBA Hamburg in Kooperation mit dem NABU Hamburg ein Naturlehrpfad für den Vogelkamp Neugraben und das Naturschutzgebiet Moorgürtel entwickelt und am 26. April offiziell eröffnet. Auf den 11 Tafeln finden sich u. a. Informationen über die 88 Vogelarten, die hier in den letzten Jahren als Brutvögel nachgewiesen wurden. Weitere Tafeln geben Aufschluss über Ausgleichsflächen, die auch für die Bebauung des Vogelkamp Neugraben angelegt wurden, über Gräben, die das Gebiet durchziehen oder über den Lebensraum Teich. Zwei Tafeln sind dem Thema Stadtnatur gewidmet: Anwohnerinnen und Anwohner sowie Besucherinnen und Besucher können hier etwas über die Bedeutung von Nisthilfen am eigenen Haus oder die Vorteile von Naturgärten erfahren.

Karen Pein, Geschäftsführerin IBA Hamburg GmbH: „Unsere Kunden profitieren von der unmittelbaren Lage am Naturschutzgebiet. Bei der IBA Hamburg bedeutet Naturverbunden Wohnen aber nicht nur die Umsetzung hoher Klimaschutzstandards beim Bauen, sondern auch die aktive Unterstützung für einen rücksichtsvollen Umgang mit der Natur.“

Am Sonntag, 7. Mai 2017 bietet die NABU Hamburg - Gruppe Süd um 10 Uhr eine naturkundliche Führung an. Die Tafeln des Naturlehrpfades dienen als Basis für eine Erkundungstour zur Vogel- und Pflanzenwelt des Natur- und EU-Vogelschutzgebietes Moorgürtel.

Der Treffpunkt ist unser Infopoint:
IBA Infopoint Neugraben, Am Johannisland 2, 21147 Hamburg

Bildquelle: IBA Hamburg / Martin Kunze

Großes Interesse an Grundstücken im Fischbeker Heidbrook – erfolgreicher Vermarktungsstart des letzten Bauabschnitts

Wohnen mit Blick in die Heide - eine Möglichkeit die naturverbundenes Wohnen im Fischbeker Heidbrook eröffnet. Das Interesse an einem Grundstück am Rande des Naturschutzgebietes ist groß. Bereits am ersten Tag der Vermarktung wurden mehr als 70 gültige Bewerbungen sowohl persönlich im Infopoint im Vogelkamp Neugraben abgegeben als auch digital per Mail oder über das Bewerbungsformular eingereicht. Alle Bewerbungen werden nun auf Vollständigkeit geprüft und ausgewertet - die ausführlichen Informationen zum Vergabeverfahren können Sie noch einmal hier hier nachlesen.

Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass für einen Großteil der Grundstücke mindestens eine gültige Bewerbung eingegangen ist. Bitte beachten Sie, dass die interaktive Karte nicht den aktuellen Stand der Bewerbungen widerspiegelt. Die Karte wird zu Beginn der kommenden Woche aktualisiert, nachdem alle Bewerbungen sorgfältig geprüft und ausgewertet wurden.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch direkt vor Ort in unserem Infopoint im Vogelkamp Neugraben (bgz süderelbe, Am Johannisland 2, 21147 Hamburg). Die Öffnungszeiten:

Donnerstag 14-18 Uhr
Freitag 10-14 Uhr
Samstag 11-14 Uhr

Zusätzliche Öffnungszeiten im Infopoint

Informieren Sie sich ab dem 12.4.2017 über die neuen Grundstücke im 3. Bauabschnitt des Fischbeker Heidbrook sowie über Grundstücksangebote im Vogelkamp Neugraben. Zusätzlich bieten wir Ihnen Sonderöffnungszeiten in unserem Infopoint im BGZ Süderelbe. Um all Ihre Fragen zu beantworten, sind wir am 13.4.2017 von 11.00 bis 18.00 Uhr und Ostersamstag, 15.4. von 11.00 bis 14.00 Uhr für Sie erreichbar. Am Tag des Vermarktungsstarts am 20. April 2017 ist der Infopoint von 12.00 bis 18.00 Uhr für Sie geöffnet.

Bildquelle: IBA Hamburg GmbH / Bente Stachowske

Ab 20. April 2017: Neue Grundstücke im Fischbeker Heidbrook

Natürlich in Hamburg wohnen: Am 20. April 2017 ab 12 Uhr startet die Vermarktung von neuen Eigenheimgrundstücken im Fischbeker Heidbrook im Stadtteil Neugraben-Fischbek. Bereits ab dem 12. April 2017 finden Sie alle Informationen zu den neuen Grundstücken im Fischbeker Heidbrook und im Vogelkamp Neugraben mit allen relevanten Informationen (Exposés) sowie die Bewerbungsunterlagen zum Download bzw. als Onlineformular auf unserer Website. Detaillierte Informationen zur Bewerbung, und dem Vergabeverfahren finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass in der Zeit vom 10. bis 20. April 12 Uhr keine Grundstücksbewerbungen möglich sind. Nutzen Sie diese Zeit, um sich für Ihr Traumgrundstück zu entscheiden und Ihre Bewerbung bestmöglich vorzubereiten.

Die Grundstücke werden exklusiv für Käufer reserviert, die eines der Häuser aus unserem aktualisierten Hauskatalog „Untere Vorschläge für naturverbundenes Wohnen“ realisieren. Neben den Hausentwürfen finden Sie im Katalog auch alle Informationen zur Bewerbung mit einem individuellen Architekturentwurf. Der Hauskatalog 2017 ab 13. April 2017 in gedruckter Fassung im Infopoint zur Verfügung.

Bildquelle: IBA Hamburg GmbH / bloomimages

Ein Storchennest für den Vogelkamp Neugraben

Baubeginn für ein ganz besonderes Zuhause im Vogelkamp Neugraben! Am nördlichen Ende der Straße „Storchenwiese“ wird noch in diesem Frühjahr ein Storchenhorst aufgestellt. Das auf einem alten Laternenpfahl montierte Nest wird aus Altengamme in den Vogelkamp Neugraben gebracht, da es dort leider von keinem Storchenpaar angenommen wurde. Doch es besteht die berechtigte Hoffnung, dass sich hier in den nächsten Jahren neue Bewohner niederlassen könnten. Das Naturschutzgebiet Moorgürtel bietet dem Storch, der vornehmlich in offenen Landschaften, Feuchtgrünland, Flussniederungen und -auen lebt, einen hervorragenden Lebensraum. Störche sind Langstreckenzieher und befinden sich aktuell auf dem Rückweg aus ihren Winterquartieren in West-, Ost- und Südafrika nach Europa um hier zu brüten. Die Brutzeit beginnt Anfang April und endet Anfang August.

„Naturverbunden Wohnen“ ist bei uns Programm: Um die heimische Natur und auch den Vogelbestand in Neugraben- Fischbek zu unterstützen, entwickelt die IBA Hamburg mit verschiedenen Partnern wie dem NABU laufend Ideen und setzt diese um.

Bildquelle: Thomas Dröse / NABU

"Neue Nachbarschaften wachsen zusammen"

Am Samstag, den 25. März 2017, findet von 15 - 18 Uhr ein großes Nachbarschaftsfest bei den Wohnunterkünften Am Aschenland und Am Röhricht statt, zu dem alle Bewohnerinnen und Bewohner, Nachbarn und interessierte Menschen ganz herzlich eingeladen sind. Neben musikalischen und kulturellen Höhepunkten wird es einen Rundgang über das Gelände und einen kurzen Vortrag geben. Darüber hinaus werden beim entspannten Get Together auch internationale Speisen angeboten. Gemäß dem Motto „Neue Nachbarschaften wachsen zusammen“ soll das Fest allen Nachbarn die Möglichkeit geben, sich in schöner Atmosphäre kennen zu lernen, auszutauschen und gemeinsam zu feiern.

Nachbarschaftsfest Am Aschenland
Samstag, 25. März 2017, 15 – 18 Uhr
Treffpunkt: Ecke Am Aschenland / Am Röhrich, 21149 Hamburg

Bildquelle: IBA Hamburg GmbH / Hamburger Immobilienberater

Die Straßennamen im Fischbeker Heidbrook

Bei der Benennung von Straßen gibt es einiges zu bedenken: Ein guter Name erleichtert die Orientierung, wird als Postanschrift geschätzt und steht in Beziehung zum Charakter oder zur Historie des Ortes. Für den gesamten Fischbeker Heidbrook sind die Entscheidungen gefallen: Mit Senatsbeschluss vom 9. Februar 2017 wurden die Straßennamen für das Quartiers festgelegt und jetzt im Amtlichen Anzeiger veröffentlicht.

Die Wahl fiel zumeist auf heimische Tiere und Pflanzen passend zur umliegenden Heidelandschaft. Die neuen Bewohner leben nun im Distelfalterweg, Wildbirnenhof, Bärentraubenweg, Kiefernhof oder im Heidschnuckenring. Wie Ihre zukünftige Adresse heißt bzw. heißen könnte? Verschaffen Sie sich einen Überblick auf unserer Karte.

Information & Austausch zur Spielplatzplanung im Fischbeker Heidbrook

Bis Mitte 2018 entstehen im Fischbeker Heidbrook neue attraktive Spiel- und Freizeitflächen für Kinder und Jugendliche. Die Planungen dazu sind im vollen Gange und finden wie gewohnt im produktiven Austausch mit interessierten zukünftigen Bewohnern, dem Bezirk Harburg und dem Planungsteam statt. Bei einer Infoveranstaltung wurde im Januar der aktuelle Stand vorgestellt und diskutiert. Insgesamt sind drei verschiedene Spielflächen vorgesehen, wobei zusätzlich bereits im Frühjahr 2017 ein temporärer Spielplatz gebaut wird. Die Entwürfe vom Büro Landschaft planen+bauen aus Dortmund sehen neben einem Multifunktionsfeld im Osten des Fischbeker Heidbrooks, einen großen Spielplatz im Zentrum des Wohngebiets vor.

Auf dem Multifunktionsfeld finden Sportbegeisterte aller Altersgruppen Vorrichtungen zum Fußball- genauso wie zum Basketballspielen. Eine großzügige Rasenfläche rund um den modernen Kunststoffplatz lädt zum freien Spielen, Lagern und Entspannen ein. Zwischen schattenspendenden Laubbäumen finden sich zusätzlich noch Liegebänke aus Holz, die den Freizeitbereich abrunden. Ende 2017 könnten hier schon die ersten Bälle durch die Luft fliegen. Der Kinderspielplatz „Wiesengrund“ entsteht mitten im Wohngebiet auf einem Plateau und steht ganz im Zeichen seines Namens. Die Naturverbundenheit findet sich in den einzelnen Spielelementen wieder. Ob Verstecken spielen im Grashüttendorf, Klettern durch den Stangenwald oder eine Rutschpartie vom hohen Turm. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt auf der Erkundungstour durch den Wiesengrund und jede Altersgruppe findet ein auf sie zugeschnittenes Spielangebot. Mittig durch den Spielbereich verläuft ein Barfußpfad, der die Sinne anregt. In direkter Nachbarschaft zum „Wiesengrund“ soll am Boskett, einer vorhandenen waldartigen Fläche, ein Jugendbereich entstehen. Die vorgestellten Planungen unter dem Thema „Jugendwald“ beinhalten Baumstämme zum Spannen von Slacklines und installierte Hängematten. Hier steht Bewegen & Entspannen im Vordergrund. Beide Plätze sollen bis zum Sommer 2018 fertiggestellt sein.

Die zukünftigen Anwohnerinnen und Anwohner des Fischbeker Heidbrooks zeigten sich von den Planungen angetan und gaben vielfältige Anregungen und Ergänzungsvorschläge, die gesammelt wurden und bei der Konkretisierung der Spielplatzplanungen jetzt geprüft werden.

Bildquelle: IBA Hamburg GmbH / Anke Hansing